Montag, 3. Juli 2017

Tag 29 der Trächtigkeit. Es geht in die 5. Woche.




Ich meine bei Melli doch schon ein sehr kleines Bäuchlein zu entdecken. Sie ist noch hungriger geworden. Alles, was sie bekommt, atmet sie quasi ein. 😄 Bis heute hat sie aber so ziemlich die normalen Mahlzeiten bekommen. Man darf dieser Gier nicht nachgeben, auch wenn es so wirkt, als wenn sie nicht satt wird. Ein zu dicker Hund hat eher Schwierigkeiten bei der Geburt. Dieses Verhalten stammt noch von den Wölfen ab, da die Wolfshündin am Ende der Trächtigkeit nicht mehr jagen kann, frisst sie am Anfang um so mehr, um am Ende davon zu zehren. Unsere Hunde sollen ja nicht die letzten Wochen hungern, sondern gutes und reichhaltiges Futter bekommen. Ab heute wird der Eiweißgehalt erhöht. Die Menge wird nur leicht angehoben. Die Futterrationen werden nun auf drei Einheiten verteilt. Auf dem Speiseplan steht etwas Trockenfutter, Rindfleisch, Möhrenbrei, Frischkäse mit Banane, Haferflocken und ab und zu Honig und natürlich auch leckere getrocknete Happen, wie Pansen, Rinderhaut, Lunge u.v.m. 😋 Für eine leichtere Geburt gibt es jeden Tag getrocknete Himbeerblätter ins Futter.

Und nun noch ein paar Infos zur Entwicklung.

Tag 29. der Trächtigkeit

Bild @ National Geographic

Tag 30-32 der Trächtigkeit

Alle wichtigen Organsysteme sind angelegt. Die Embryonalentwicklung ist abgeschlossen, die endgültige Körperform des Hundewelpen in ihren Grundzügen ist erkennbar, so wie die Gliedmaßenanlage in Form der Handplatte, die beginnende Ausbildung der Tasthaare an den Lippen und die Anlage der Augenbrauen. Die Zitzenpaare sind bereits gut erkennbar. Männliche und weibliche Sexualmerkmale werden sichtbar, die Augenlider schliessen sich. Die Größe der Frucht beträgt etwa 3 cm,



Bild @ National Geographic